Als das Mittelmeer trocken war
Kurze Vorstellung des Buchprojekts 'Quand la Méditerrranée était à sec'
François de Sarre
Nizza, 2005


In einem 1999 * erschienen Büchlein von 126 Seiten habe ich im Rahmen einer vergleichenden zoologischen Studie die Wanderungsgeschichte der Tiere (Land- und Süßwasserbewohner) zwischen den Gebieten des (heutigen) Marokkos und Spaniens skizziert, zu einem Zeitpunkt, als die Meerenge von Gibraltar noch nicht geöffnet war. Aber zweifelsohne war das Mittelmeer damals schon mit dem Atlantik durch andere Passagen verbunden…
Aus dieser Studie ergaben sich zahlreiche interessante Ansatzpunkte. Einerseits stellte sich heraus, dass die Bergketten des Rif in Marokko und die Sierra Nevada in Spanien vor gar nicht allzulanger Zeit ein zusammenhängendes Felsmassiv bildeten.

Andererseits mußte die Öffnung der Meerenge von Gibraltar in relativ junger Vergangenheit stattgefunden haben und das wahrscheinlich in zwei Etappen. Es stellte sich nämlich heraus, dass das Mittelmeer vorher eine Phase der Austrocknung mitgemacht hat, danach wurde es im Verlauf eines katastrophisch verursachten Ereignisses mit äußerst kaltem, arktischen Wasser aufgefüllt, wie es die subrezenten Fossilien von Fischen (Kapelan) und Muscheln (Cyprina islandica) belegen.

Diese gigantische Flutwelle, die ganz Frankreich von Nord nach Süd überzog, muß verursacht worden sein durch den Impakt eines Kometen (oder eines Bruchstücks davon) im Meeresgebiet in der Nähe von Island.
Infolge dieses Ereignisse dürfte auch jene "Bresche" in der Bergkette entstanden sein, die Marokko mit Spanien verband.

Auf jeden Fall hat diese Studie meinen Eindruck verstärk, dass diese Ereignisse nicht so lange her sind wie man allgemein annimmt… Während also die Mehrheit der Geologen sie im Pleistozän ansiedeln, neige ich eher dazu, sie um 3.000 BP (Before Present oder vor heute) anzunehmen. Das entspricht 3.000 Jahren, von heute aus rückwärtsgezählt. Es handelt sich um Sonnenjahre, 3.000 an der Zahl, die völlig unabhängig von historischen Äras (wirklichen oder eingebildeten) abgelaufen sind.

Aber dass wir uns nicht mißverstehen! Es ist nicht derselbe Zeitpunkt wie "1000 vor Chr." Denn dabei handelt es sich um chronologische Schätzungen, wobei das Jahr "Null" (oder "Eins") als Scharnier zwischen der christlichen und vorchristlichen Ära dient. Wenn die offizielle Chronologie stimmt (woran ich meine Zweifel habe), entspräche "1000 vor Chr." jenen 3000 BP; es müßte aber eher 1500 BP entsprechen! So verdoppeln sich die Zeiten…


* SARRE, François de: "Als das Mittelmeer trocken war", Efodon Dokumentation-40, 127 Seiten und 13 Abbildungen, Hohenpeißenberg , 1999.
- erschienen in komprimierter Fassung in englisch: "On a landbridge in the Gibraltar area in protohistorical times: a zoological study and its implication for human settlement", Migration & Diffusion, 1 (3), Vienne (2000).

Übersetzt aus dem Französischen von DocM.


Ich möchte ein Kommentar zu diesem Text schreiben:

murex