sufi dieder 1

 

 

 

 

Diederichs Gelbe Reihe Nr. 49

 

 

 

Uwe Topper (1991): Sufis und Heilige im Maghreb. Marokkanische Mystik (Diederichs, Köln)

Das Buch war 1984  fertiggestellt für die Gelbe Reihe des Diederichs Verlages mit der Nummer 49. Die Drucklegung wurde von Frau Dr. A. Schimmel und Herrn Dr. R. Marzolph befürwortet, aber aus verlagsinternen Gründen verschoben und erfolgte sieben Jahre später unter der Nr. 89 derselben Gelben Reihe.

Verlagstext auf der Buchrückseite:
„Die wechselvolle Geschichte und die Besonderheiten des Sufismus im Magheb, dem westlichen Teil der arabisch-muslimischen Welt, von den Anfängen im 8. Jahrhundert bis heute, werden hier zum ersten Mal systematisch und ausführlich dargestellt.
Zahlreiche Heiligenlegenden, Lieder und Gedichte lassen eine Mystik erkennen, die sich im Spannungsfeld zwischen Orient und christlichem Europa in großer Vielfalt entwickelt hat.“

In zeitlicher Folge werden die sufischen Äußerungen in diesem weiten geographischen Bereich - der das alte Andalusien einschloß - sowie die Entwicklung der mystischen Ideen an Hand von Zeugnissen der Schulen und Meister nahegebracht, wobei die Übersetzung einiger Texte vom Autor selbst geboten wird, wie zum Beispiel die erste Hälfte der „Burda“, der berühmten Mantelode von Scheich Busiri (13. Jh.),  die zum Lobe des Propheten an dessen Geburtstag noch heute rezitiert wird.

sufi titel

 

Diederichs Gelbe Reihe Nr. 89

 

 

 

zurück zur Hauptseite